Der t3n Blog hat etwas zum Thema künstliche Intelligenz geschrieben: Der Werkstoffhändler Thyssenkrupp Materials Services setzt für seine Wettbewerbsfähigkeit auf selbst entwickelte künstliche Intelligenz. Die nach dem Unternehmensgründer Alfred Krupp genannte KI „Alfred“ helfe künftig etwa dabei, Transportwege besser zu planen und den Transport Tausender Tonnen Material pro Jahr damit einzusparen.
Lesen Sie passend zum Thema künstliche Intelligenz auch "Fraunhofer IPA berichtet". Zum ganzen Beitrag im t3n​ Blog geht's hier.